Skip to main content

Alles für dein Pferd.

Der Araber

Der Araber oder auch das Arabische Vollblut gehört zu einer sehr alten Pferderasse und stammt aus dem orientalischen Raum. Dort werden die Tiere schon seit dem 7. Jahrhundert gezüchtet.

 

Das Aussehen des Arabers
Gerade wegen seiner eleganten Erscheinung und wegen seiner großen Härte wird der Araber weltweit gezüchtet. Du erkennst den Araber an seinem sehr trockenen leichten Kopf mit großen Augen, stark geweiteten Nüstern, kräftigen Ganaschen und fein geschnittenen und sehr beweglichen Ohren. Für die Rasse typisch ist der sogenannte Hechtkopf, der meist auch eine deutlich vorgewölbte Stirn aufweist. Der Hals des Arabers ist lang und sehnig. Er hat eine schöne Wölbung und setzt hoch an den schrägen Schultern an. Der ausgeprägte Widerrist geht dann in einen kurzen und starken Rücken über. Der hoch angesetzte Schweif wird meist leicht aufgerichtet getragen. Die Extremitäten des Arabers sind in der Regel mittellang, trocken und schlank. Die Sprunggelenke sind nur gering gewinkelt, wobei die Fesselung kurz und schräg ist. Die Hufe des Arabers sind ausgesprochen hart. Je nach Zuchtgebiet erreicht der Araber ein Stockmaß von 145 bis 155 cm. Der Araber tritt in allen klaren und einheitlichen Farben auf, jedoch ist am häufigsten der Schimmel vertreten. Dieser besitzt kleine braune Fliegenpunkte am ganzen Körper und gilt in seiner Heimat als hart und ausdauernd, auch wenn er dort selten zu finden ist. Selten findest du den Araber als Fuchs, Dunkelfuchs oder als Braunen. Das Fell des Arabers ist kurz, bietet aber einen ausreichenden Schutz gegen die Kälte in der Wüste bei Nacht. Das lange Haar der Rasse wächst seidig, lang und dicht.

 

Die Haltung des Arabers
Dank seiner vielen positiven Eigenschaften und seinem eleganten Äußeren hat der Araber schnell Liebhaber auf der ganzen Welt gefunden. Viele der heutigen Araber werden durch Arabereinkreuzungen veredelt, sodass fast jedes Land eine eigene Araberzucht hat. Lange Zeit wurde der Araber als Kavalleriepferd genutzt. Heute jedoch findest du den Araber in allen Bereichen des Pferdesports, als treues Freizeitpferd sowie als Dressur- und Schaupferd.

 

Die Art und das Wesen des Arabers
Du erkennst den Araber an seinem menschenbezogenen Wesen, denn er hat ein sehr sensibles und sanftes Auftreten. Die Rasse benötigt viel Bewegung, denn nur so kannst du ihrem temperamentvollen Wesen gerecht werden. Leidet der Araber unter Unterbeschäftigung oder wird er hart behandelt, dann neigt das intelligente Tier zu einem hysterischen Verhalten. Gerade dieser Wesenszug hat dem Araber viele Vorurteile gebracht, die sich nur schwer entkräften lassen. Kannst du den Araber jedoch artgerechten Halten und Erziehen, bekommst du ein lernwilliges Pferd. Die Rasse Araber hat ein sehr großes Bedürfnis ihrem Halter zu gefallen.


Ähnliche Beiträge