Skip to main content

Alles für dein Pferd.

Der Haflinger

Der „Stabile“ auf vier Hufen

Ursprünglich stammt der Haflinger aus dem südtirolerischen Dorf „Hafling“, wo er vornehmlich als genügsames Arbeitspferd gezüchtet und gehalten wurde. Mittlerweile wird er aber gerne auch als Sport- und Freizeitpferd, als Saumpferd und als Zugpferd gehalten. Aufgrund seines leicht zu zügelnden Charakters fand er in der Vergangenheit bis in die heutige Zeit hinein als Pferd Anwendung, welches sich nicht zuletzt in der freien Dressur einer gewissen Beliebtheit erfreut. Seine duldsame Genügsamkeit wird ebenso zu den typischen Charaktereigenschaften der nach wie vor beliebten Rasse gezählt.

 

Die farblichen Charakteristiken des Haflingers

Anfangs gab es innerhalb dieser Rasse ausschließlich Braune und Rappen, welches sich aber, durch Kreuzungen während des Zuchtverhaltens mehr und mehr in das Fuchsfarbene verschob. Diese fuchsfarbene Farbcharakteristik macht auch den heutigen typischen Haflinger aus. Wesentlich seltener sind heute die sogenannten Goldfuchs-farbigen Exemplare dieser widerstandsfähigen Tiere. Ausgeschlossen von der Zucht sind mittlerweile die Stichel – Haar und Edelflecken. Welche jedoch der Beliebtheit dieses Typs der Haflinger keinen Abbruch tut.

 

Der Körperbau der Haflinger

Der sogenannte Ur-Haflinger welchen man bemüht ist, in seiner typischen Form zu erhalten, zeichnet sich vor allem durch seinen relativ kleinen, trockenen aber dennoch edlen Kopf aus. Sein Hals ist gekennzeichnet durch seine besonders ausgeprägte Muskulatur, wobei an ihm kein ausfallend unterer Hals erkennbar ist. Eine der Charakteristiken welchen ihn als gutes und ausdauerndes Zugpferd auswies. Die breite und lange Stirnpartie als auch die großen Augen, die weiten Nüstern und seine kleinen Ohren stellen ein weiteres Charakteristikum des Haflingers dar. Der Haflinger erreichte in seiner ursprünglich südtirolerischen Form eine Höhe zwischen 139 und 146 Zentimeter. Inzwischen hat er aufgrund Zucht-bedingten Verhaltens eine Höhe von bis zu 155 Zentimeter erreicht. Der lange Rücken weist eine gute Gurttiefe auf und geht über in eine kräftige Lendenpartie, welche in eine kräftige Lendenpartie endet. Die Beine sind durch eine besondere Trockenheit, harte Hufe und stabile Fesseln gekennzeichnet, welches die Rasse in früheren Zeiten als hervorragendes Arbeits- und Feldtier qualifizierte.

 

Der Haflinger – eine ausgesucht langzeitig tragende Rasse

Haflinger gehören zu den wenigen Pferderassen, welche selbst noch in einem Alter von 25 Jahren zur Zucht zugelassen werden können, wobei die Rasse erst in einem Alter ab vier Jahren zur Zucht verwendet werden. Diese Tatsache ergibt sich aus der klimatechnisch bedingten Historie der Tiere. Diese, ursprünglich in kalten Berghöhen verwendeten Tiere wurden aufgrund des kalten mitunter harschen Winters erst später zur Zucht freigegeben.

 

Der Charakter der Rasse

Haflinger gehören, angemessene Haltung und Behandlung vorausgesetzt, zu den gutmütigsten Rassen überhaupt. So finden sie nicht nur in auf Zucht ausgerichteten Gestüten Verwendung, sondern vor allem auch bei Freizeitaktivitäten, wo sie als Zugpferde an Pferdekutschen aber auch als Reittiere sehr beliebt sind. Ebenso wird ihnen einen kinderfreundlicher und geduldiger Charakter nachgesagt, welcher auch im schwierigeren Gelände trittsicher seinen Weg findet. In den frühen 60er bis 70er Jahren dachte man bereits an das Ende der Zucht dieser Rasse. Zum Glück, so muss man für die Rasse selbst als auch für die Menschen sagen, hat dieses sich allerdings als falsch herausgestellt.


Ähnliche Beiträge